Android wird nicht geladen

Wird Android nicht geladen, müssen Sie nach der Ursache der Störung im Netzteil, Batteriezustand und Betriebssystem (BS) suchen. Abhängig von Bedingungen, unter denen das Android nicht zu 100% geladen wird, ändert sich die Abhilfe.

Android wird wegen Probleme mit Netzteil nicht geladen

Wenn Android nicht geladen wird, müssen Sie als erstes prüfen, ob das Ladegerät und Netzteil ordnungsgemäß funktionieren. Fließt der Strom zur Batterie von der Steckdose aus, prüfen Sie, ob die Steckdose funktioniert. Haben Sie das Handy an die USB-Buchse angeschlossen, vergewissern Sie sich, dass die Buchse angeschlossen und funktionsfähig ist.

Android wird nicht geladen

Beim Aufladen über PC oder Notebook kann sich ein völlig entladenes Handy nicht einschalten. Dies liegt an der fehlenden Stromleistung. Manchmal passiert es sogar, dass das Gerät nicht geladen, sondern entladen wird, weil es mehr Strom benutzt, als bekommt.

Der Strommangel kann durch Besonderheiten der Mutterplatine, der Systemkonfiguration und mangelhaftes Kabel verursacht werden. Um Rätsel nicht zu raten, kaufen Sie einen Adapter und laden Sie das Handy von einer intakten Steckdose auf. Die Netzversorgung ist die beste Möglichkeit, um den Akku vollständig aufzuladen.

Powerbank und drahtloses Aufladen

Wird das Handy von einer externen Batterie nicht geladen, müssen Sie als erstes prüfen, dass die PowerBank, sondern nicht das Handy selbst oder beschädigtes Kabel dran schuldig ist. Die Probleme mit einer externen Batterie können unterschiedlich sein:

  • Batterie wird geladen, aber nicht ganz.
  • Es wird langsam geladen.
  • Das Gerät wird überhaupt nicht geladen.

Fängt die Batterie an, sich aufzuladen, aber der Ladevorgang wird auf einmal unterbrochen, ist es durchaus möglich, dass die PowerBank eine geringere Kapazität aufweist, als erklärt wurde. Mangelhafte chinesische Batterien können als Kondensatoren arbeiten: sie können bei gleicher Masse zehnfach weniger Energie akkumulieren.

Android wird nicht geladen

Man muss externe Batterie verwenden, deren Kapazität 2-mal größer ist, als bei Batterie eines Smartphons oder Tablets.

Beim langsamen Aufladen müssen Sie auf Stromstärke am Ausgang (die Stromstärke für modernes Smartphone oder Tablet beträgt mindestens 1,5A) sowie auf die Kabeldicke achten. Falls zu dünnes Kabel benutzt wird, sinken die Stromstärke und Spannung, daher wird empfohlen, nicht das Kabel zu verwenden, welches mitgeliefert wird, sondern Originalzubehör vom Handy/Tablet zu benutzen.

Die Ladegeschwindigkeit beeinträchtigen die „schweren“ und laufenden Apps. Sind mehrere Geräte an die PowerBank gleichzeitig angeschlossen, ist die Ladegeschwindigkeit wesentlich klein. Deshalb laden Sie die Gadgets nacheinander auf. Es lohnt sich, die externe Batterie und Akku vom Handy beim langsamen Aufladen zu kalibrieren.

Wird das Android-Handy von einer externen Batterie überhaupt nicht aufgeladen, müssen Sie prüfen, ob die Geräte kompatibel sind. Falls die Power Bank Energie akkumuliert, blinkt, zeigt an, dass der Ladevorgang läuft, aber das Handy jedoch nicht geladen wird, schließen Sie an die Power Bank ein anderes Gerät an. Wenn der Ladevorgang beginnt, müssen Sie eine andere externe Batterie für Ihr Handy kaufen.

Android wird nicht geladen

Falls die Probleme beim drahtlosen Aufladen auftreten, müssen Sie sich zuerst vergewissern, dass das Handy diese Technologie unterstützt. Darüber hinaus:

  • Starten Sie das Gerät neu. Es mag sein, dass das Problem durch kleine Systemstörung oder Fehler einer Anwendung verursacht wurde.
  • Schalten Sie das Gerät im abgesicherten Modus ein und prüfen Sie, ob der Ladevorgang läuft.
  • Entfernen Sie Schutzüberzüge und andere Accessoires, die stören können.
  • Ersetzen Sie das Kabel vom Ladegerät durch dickeres und kürzeres Kabel.

Verwenden Sie nur Originalzubehör, welches mit einem konkreten Handy- oder Tabletmodell kompatibel ist.

Hardware- und Softwarestörungen

Sind die Netzteile in Ordnung und andere Geräte werden von ihnen geladen, führen Sie die Diagnose des Smartphons/Tablets durch. Aber zuerst überprüfen Sie das Ladegerät. Es soll

  • ein Originalladegerät sein, vollständig kompatibel;
  • funktionsfähig sein, ohne Beschädigungen.

Dann können Sie mit einer äußeren Überprüfung des Gerätes beginnen. Stellen Sie sicher, dass die Steckbuchse des Ladegerätes nicht lose ist, sondern mit der Karte des Smartphons fest verbunden ist. Überprüfen Sie den Zustand der Kontakte. Sind die Kontakte schmutzig oder weisen sie die Anzeichen von Oxidation auf, reinigen Sie die Kontakte mit Druckluftdose, Alkohol und dünner Nadel oder Zahnstocher sorgfältig, um das Smartphone nicht zu beschädigen.

Weist das Handy mechanische Beschädigungen auf, wurde den Extremtemperaturen ausgesetzt oder ins Wasser gefallen, welches in sein Inneren eingedrungen hat, empfehlen wir, das Problem selbst nicht zu lösen, sondern das Servicecenter unverzüglich zu kontaktieren.

Wenn es nichts Schlimmeres passiert ist, versuchen Sie, das Gerät neu zu starten oder die Werkseinstellungen wiederherzustellen, bevor aber sichern Sie die Daten. Wird das Handy nur nach einem Neustart geladen und dieses Problem nach der Installation der Firmware aufgetreten ist, muss man das Gerät erneut überspielen. Die Installation einer nicht originalen Firmware oder Fehler während des Überspielens können dazu führen, dass das Gerät nicht geladen wird, auch wenn die Batterie in Ordnung ist.

Akku von Android kalibrieren

Was tun, wenn das Handy nicht vollständig geladen wird, wenn es eingeschaltet ist? Es wird angezeigt, dass das Gerät vollständig geladen ist, aber in paar Minuten nach dem Trennen vom Netzwerk sinkt die Ladung um 10-15%. Bei einem neuen Akku gibt es solche Probleme nicht, aber wenn Sie Ihr Smartphone lange Zeit benutzen, ist es eine übliche Situation. Um manuelle Kalibrierung durchzuführen:

  1. Laden Sie Akku vollständig auf.
  2. Trennen Sie das Gerät vom Netzwerk und schalten Sie es aus.
  3. Schließen Sie das Ladegerät ans ausgeschaltete Handy an und warten Sie ab, bis die Anzeige grün ist.
  4. Schalten Sie das Android ein und deaktivieren Sie automatische Displayabschaltung in den Einstellungen (Einstellungen – Display – Schlafbetrieb oder Timeout des Bildschirmes).
  5. Android wird nicht geladen
    Zoom
  6. Laden Sie das Gerät zu 100% erneut auf und trennen Sie es vom Netzwerk.
  7. Lassen Sie das Handy mit ausgeschaltetem Bildschirm solange liegen, bis es vollständig entladen ist.
  8. Laden Sie das Gerät zu 100% auf. Aktivieren Sie den „ Schlafbetrieb “, um zum normalen Betrieb zurückzukehren.

Anstatt manueller Kalibrierung können Sie spezielle Apps, zum Beispiel, Battery Callibration, verwenden. Um eine Kalibrierung durchzuführen:

  1. Starten Sie den App und schließen Sie das Ladegerät an.
  2. Laden Sie das Handy zu 100% auf. Nach einem typischen Piepton warten Sie noch eine Stunde ab, bis bei Battery Callibration der Wert 100% angezeigt wird, dann schalten Sie das Ladegerät aus.
  3. Drücken Sie auf die „Calibrate“-Taste im App und warten Sie ab, bis der Ladevorgang abgeschlossen wird.
Android wird nicht geladen
Zoom

Nach erfolgreicher Kalibrierung können Sie das Gerät neu starten und das Ladegerät ausschalten.

Ist das Gerät mit einem benutzerdefinierten Recovery Menü versehen, können Sie die Daten über die Funktionsfähigkeit des Akkus durch Auswahl der Option „wipe battery stats“ zur Verfügung stellen, aber dies ist nicht unbedingt nötig.

Android wird nicht geladen
5 (100%) 1 vote[s]

Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar